Gemeinsam gegen Repression

Wir bitten alle Menschen, die am 1. Mai in irgendeiner Weise von Repression betroffen waren (Ingewahrsamnahmen, Kesselungen, Angriffe seitens der Polizei, etc. ) , ihre Gedächtnisprotokolle und, wenn vorhanden, Atteste von Verletzungen der Antifaschistischen Aktion Ulm/ Neu-Ulm per Mail zu kommen zu lassen, damit gemeinsam gegen diese Repressalien vorgegangen werden kann !